Was uns betrifft, haben wir nicht so viel gesoffen! Sag doch, Seryoga. Ich rede offen! Der Schnaps war schlecht, aber wir wollten naschen... Was sind für uns schon diese fünf Flaschen? ...Wir tranken vor dem Laden, da am Eingang, (Doch das war, sicher erst nur der Anfang) Dann tranken wir im Garten, auf dem Kraut, Dann hatte ich wohl einen Blackout... Klar, weil ich müde war und auf leeren Magen, Sonst könnte ich echt, viel mehr vertragen! Und als euch jemand rief, es ist so bitter, Hatte schon jeder in sich fast einen Liter. Der dritte Kumpel kam zu uns nicht ganz freiwillig. Das war ein Fehler... Er war so zierlich... Und seine Brille ging kaputt... (Er wollte gehen) Mit einer Flasche kam ich drauf...aus versehen. Ein alter Herr sagte zu uns: "Leute, hört auf, Seid bitte leise, schont den Kreislauf..." Damit war ich dann sofort einverstanden! So ist das ganze, leider entstanden. Falls ich geschimpft habe, bestraft mich, dennoch Passiert’s mir selten. Seryoga, sag's doch! Und hingefallen, bin ich wegen Weichheit, Schrie - nur vor Dummheit, nicht aus Frechheit. Erlaubt noch ein Wort, schreibt es nicht auf: Was bringt uns Gott bei? Was sagt er drauf? "Das Leben wird solche wohl selbst bestrafen!" Bin einverstanden! (Sergej, nicht schlafen!) Morgen wird er aufwachen! Er wird reden- Uns wird das Leben eine harte Strafe geben! Dann lasst uns beide lieber frei deswegen. Wozu die Mühe? Schicksal straft jeden! Achtet nicht drauf, dass Seryoga mit dem Kopf nickt Er hört uns alle, er kriegt es wohl mit... Und schweigen tut er aus großer Achtung, Aus Schuldbewusstsein und der Erleuchtung. Nehmt uns nicht fest - Daheim weinen Kinder! Meins trägt noch Windeln, seid etwas milder! Ach, es ist wurscht... ein Bus kommt erst am Morgen, Kein Geld fürs Taxi... zu viele Sorgen... Es ist doch angenehm, dass Sie uns respektieren, Ihr nehmt uns mit euch, lasst uns nicht frieren Und nicht ein Hahn wird uns am Morgen aufwecken, sondern ein Wärter! Bloß nicht erschrecken. Wir werden nüchtern morgens sehr freundlich entlassen. Ich hab’ 2 Euro für ein Bier! (Ist nicht zu fassen!) Aber der Weg vor uns wird doch nicht leichter.... Hörst du, Seryoga? Na gut... schlaf weiter.
© Larissa Sindermann. Übersetzung, 2020